Familiengottesdienst: “Kommt- seht, hört, spürt…”

Zu: Joh 1,35-42 wurde ein sehr lebendiger Gottesdienst gefeiert.
Die Familiengottesdienst-Gruppe hatte sich wieder intensiv mit dem Evangelium auseinandergesetzt und einen Gottesdienst “mit allen Sinnen” vorbereitet. Mit Plakaten (Kommt und seht, Kommt und hört, Kommt und feiert…) an den Säulen wurde schon auf das Thema hingewiesen. Schwungvolle Musik (Rosmarie, Richard, Willi und Jonas) lud zum Mitsingen ein. Das Evangelium wurde auch optisch dargestellt. Diakon Bruno Fröhlich ging in seinen Auslegungungen voll auf die besinnlichen Texte ein. Es war ein gutes “Miteinander” spürbar, das am Endes des Gottesdienstes auch mit Applaus bedacht wurde.

Danke für die gute Vorbereitung und Umsetzung!

Schlusstext: … und es ist einer mitten unter uns, der gibt keine Befehle, seine Botschaft ist eine Einladung, der fügt den Gesetzen keines hinzu- er fasst alle in zwei zusammen; der stellt das Gewohnte auf den Kopf: aus Macht wird Dienst, aus Gewalt wird Frieden, Schwäche ist Stärke, -und aus dem Tod wird Leben; der liebt die Wahrheit, der liebt die Menschen. Er lädt uns ein, aufzubrechen und seine Botschaft zu leben.

Das könnte Dich auch interessieren...